Ich spende meine Blog-Einnahmen

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben“

Vor kurzem habe ich beschlossen, beiläufig nun auch für Produkte/Plattformen zu werben, welche ich selber nutze und somit ehrliche Erfahrungsberichte geben kann. Stand heute habe ich noch keinerlei Einnahmen mit meinem Blog gemacht bzw. habe noch nie Affiliate-Links platziert. Damit gehört mein Blog wohl auch eher zu den Ausnahmen. Nach langem Überlegen möchte ich aber nun doch den Schritt wagen und zugleich – gemeinsam mit dir – Gutes tun.

Neben der zusätzlichen Einnahmequelle, welche primär der Erhaltung meines Blogs dient, möchte ich aber auch hilfebedürftigen Menschen einen wesentlichen Teil (50%) davon abgeben.

Ich habe bis dato noch keine Einnahmen erzielt, weswegen sich auch nicht abschätzen lässt, welcher Betrag am Ende des Jahres unter dem Strich stehen wird. Ich kann dir nur versichern, dass jede Einnahme von mir transparent gemacht und am Jahresende exakt die Hälfte für wohltätige Zwecke gespendet wird. Falls dir also auf meiner Seite beworbene Produkte gefallen und du nach dem Klick auf einen meiner Werbe-Links einen Kauf tätigt, hilfst du zugleich Menschen in Not – und das ohne Zusatzkosten für dich!

Sofern du noch kein Mitglied in der Frugalismus Facebook-Gruppe bist, trete hier gerne bei. Dort werde ich im Dezember eine Umfrage erstellen, welcher Organisation das Geld zu Gute kommen soll. Der Fokus wird auf Bildungsförderung und Hungernotsbekämpfung liegen.

 

Von solch einer Aktion hört man wahrscheinlich auch nicht allzu oft. Doch wieso eigentlich nicht? Wir in der westlichen Welt leben ein Leben im Überfluss, obwohl zur gleichen Zeit an anderen Orten dieser Welt Menschen hungern und ums Überleben kämpfen müssen. Diese haben aber genauso das Recht, ein humanes Leben führen zu dürfen. Mit dieser Aktion möchte ich, gemeinsam mit dir, einen Beitrag leisten.

Ich bin auf das Geld nicht angewiesen. Wenn ich den Blog nicht erstellt hätte, würde ich überhaupt keine Einnahmen realisieren können. Aus diesem Grund bin ich für jeden zusätzlichen Euro dankbar und habe überhaupt kein Problem damit, andere daran partizipieren zu lassen. Für uns sind es Kleinigkeiten, für Menschen in Not ist es ein Vermögen.

 

Autor: Jonas Rosenberger

Jonas Rosenberger ist 2000 in Passau geboren. Er besuchte das Gymnasium Untergriesbach und begann anschließend sein duales Studium in Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Mannheim. Seit 2018 beschäftigt er sich mit dem Aktienmarkt und schreibt regelmäßig Artikel zu Finanzthemen und dem Frugalismus.

4 Gedanken zu „Ich spende meine Blog-Einnahmen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.